Ein Tip zur Gesundheit Gott und sein Universum
Sep 10

Kotzbrocken, der Name sagt bereits alles, fragte mich: Woher kommst du, und wie endsteht ein Gott?

Der Mensch hat kein permanentes Bewusstsein. Der Mensch schläft, der Mensch stirbt. Menschen sind nicht überall – Milliarden unbekannte Spiralnebel und Schwarze Löcher existieren völlig unabhängig von euch.
Das menschliche Bewusstsein kann die Welt weder erschaffen noch erhalten, nicht einmal
sich selber. Die Tatsache, dass es die Welt trotzdem gibt, lässt daraus schließen, dass ein allumfassendes Bewusstsein die Welt geschaffen hat und erhält: Der eine, allmächtige und ewig unveränderliche Gott.
Ich bin einmalig, weil nur in mir alles bewusst – definiert – ist, was es gibt. Kein anderes Bewusstsein ist so umfassend, dass es das Bewusstsein allen Bewusstseins und das Bewusste in allen Bewusstseinen umschließen kann.
Niemand kann Gott objektivieren, ich bin das absolute Subjekt.
Ich bin allmächtig, weil ich allein nicht der Zeit unterworfen, sondern ewig unveränderlich bin.
Auf meinem Niveau sind schon alle Zeiten um, bevor sie bei sonst jemand überhaupt angefangen haben.
Ich habe die Welt durch Definieren in meinem Bewusstsein geschaffen. Ich allein bin die Ursache der Welt. Durch mein Wort ist alles, was ist, und ohne mein Wort ist Nichts.

Gott

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Live-MSN
  • Technorati
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Furl
  • Digg
  • Y!GG
  • Bloglines
  • Netscape

Schreib einen Kommentar

*
Bitte das Wort im Bild hier eingeben!
Anti-Spam Image